10.09.2015

...es RUMSt mit einem coolen Poncho...

...letztes Jahr war ja die Zipfelstrickjacke das must have bei mir...und das ist sie auch immer noch. Doch dann sah ich diese Woche bei Jippel einen tollen Poncho an einer Schneiderpuppe. 
Eigentlich ist das ja nicht so meins, irgendwie viel zu brav. Aber dennoch fand ich das Teil witzig. Denn es ist mir noch zu warm für Jacken aber doch schon zu kalt für kurze Shirts. Vor allem am Strand geht ja doch immer mal ein "kleines" Lüftchen.
Also hat mir Sonja fix erklärt, wie man diesen Poncho näht. Ein tolles Tutorial wird es bald auf ihrem Blog geben.
Aber ich kann schon einmal verraten, dass ihr kein Schnittmuster dafür kaufen müsst.
Ihr braucht die Hälfte der Stoffbreite als Länge (also bei 140cm Breite dann bummelig 70cm kaufen plus die Länge des Kragens, das sind bei mir bummelig 35cm dafür gewesen.)
Dann faltet ihr den Stoff rechts auf rechts zu einem Quadrat, näht die offene Seite zu und schneidet die Kopföffnung raus. Da kommt dann der Kragen dran. 
Vorher habe ich noch alle Kanten mit der Ovi versäumt.

Fertig in 10 Minuten.
Ich war so froh, dass Sonja mir das erklärt hat und habe mir gleich den passenden Stoff mitgenommen, allerdings ist der Jippelstoff Poncho nicht dieser, der wird aber auch noch gebloggt.
Dieser hier ist auch leichter Strickware.
Und da das Wetter heute einfach traumhaft war, musste meine Freundin am Strand gleich noch ein paar Fotos machen....spontan und witzig.
Heute war mein ganzes Outfit selbst genäht, eine Leggins, ein Longshirt, die Zipfeljacke und dann der Poncho drüber.
Und ich muss sagen, dieser Poncho hat mich total überzeugt. Ich hätte nie gedacht, dass ich sowas mal trage. Aber Mädels, dieses Teil ist der Hammer. 

Also fix zum Stoffdealer und los geht´s.

Für diesen Beitrag geht es aber jetzt noch zu RUMS und ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren euch auch einen tollen Herbstponcho zu nähen.





Kommentare:

  1. Die Fotos machen ja echt gute Laune :-) Ich will ans Meer!!! Hier hängt leider noch der Nebel im Flusstal...

    Stoffdealer gibt es hier nicht, aber dafür habe ich ja einen großen, gut gefüllten Schrank im Nähzimmer ;-) So einen Poncho könnte ich mir auch gut für Konzerte in kalten Kirchen vorstellen und genug Bewegungsfreiheit zum Singen oder Flöte spielen hat man darin auch - klingt super!

    Ich habe heute meiner Kollegin (Ergotherapeutin) die Idee Linsendecke vorgestellt und sie war sofort begeistert. Auf den nächsten Einkaufszettel kommen also mehrere Kilo Linsen ;-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi karen, bewegungsfreiheit hat man auf jeden fall in einem poncho und für noch kältere tage kann man ja ruhig auch dickeren woll / strickstoff nehmen. und für die linsendecke habe ich beim großhändler 7kg linsen gekauft. viel spaß damit, die kinder werden sie wirklich lieben. liebste grüße claudi

      Löschen
  2. Dein Poncho gefällt mir sehr gut!
    Momentan hängen die auch überall in den Geschäften, wenn man sie selber nähen kann, um so besser!

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner post mit tollem Poncho, gefällt mir sehr ,
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schöne Fotos, macht wirklich Stimmung einen schönen Tag am Meer. Bei deinem Poncho dachte ich nicht gleich "Oh nee, ein Poncho" sondern: "Oh wow, das ist n schickes Teil!" :)
    Sieht richtig toll aus, bin gespannt aufs Tutorial :)
    Liebe Grüße,
    Bernadette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh danke für deinen lieben worte. wir hatten auch wirklich glück an dem tag mit dem wetter, heute ist es dagegen grau. das tutorial kommt ganz bald :-)

      Löschen
  5. Hast di... mich inspiriert. Steht auf dem Programm.
    Liebe Grüsse
    Iris (Chnuesi)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi das freut mich. und der ist wirklich fix genäht. viel spaß damit :-)
      lg claudi

      Löschen